Elektor-RFID-Reader USB Treiber

XP/Vista/WIN 7 (32/64-bit)

Hinweis: Der Elektor-RFID-Reader wird mit einer ELEKTOR-Vendor-ID (0x0C7D) und Product-ID (0x0005) ausgeliefert. Da der Elektor-RFID-Reader eine veränderte  Vendor-ID und Product-ID verwendet, ist es nicht möglich, den orginalen CMD-Treiber von der FTDI  Webseite zu verwenden. Dieser Treiber ist nicht zertifiziert und kann daher nicht unter Windows 8 x64 installiert werden.

icon_zip.gif Windows USB Treiber for XP/Vista/WIN 7 (32/64-bit)

icon_zip.gif FTDI_EEPROM_Template

 

Installationsanleitung für Windows 8

Windows 8 x64 erlaubt nur die Installation von zertifizierten Treibern. Daher ist es erforderlich, den orginalen FTDI Treiber für den FT232R Chip von der Webseite zu laden.
http://www.ftdichip.com/Drivers/D2XX.htm

Damit der zertifizierte FDTI Treiber den Elektor-RFID-Reader erkennt, ist es jedoch erforderlich, die Elektor-Ventor-ID (0x0C7D) und die Elektor-Product-ID (0x0005) durch die FDTI-Ventor-ID (0x403) und die FDTI-Product-ID (0x6001) zu ersetzen. Dies erfolgt durch eine Änderung der FDTI-Chip-Konfiguration.

Für das Ändern der FDTI-Chip-Konfiguration, müssen Sie von der FTDI-Homepage das kostenlose Tool „FT_PROG“ laden (www.ftdichip.com/Support/Utilities.htm).

Wichtig: Die nachfolgenden Schritte müssen unter Windows XP oder WIN7 ausgeführt werden.

1. Starten Sie FT_PROG
2. Lesen Sie die FDTI-Chip-Konfiguration mit dem Menübefehl Device|Scan and Parse.

Elektor_RFID_Reader_USB_Driver_WIN8_1.PNG

3. Wählen Sie im Dialog „USB-Device Descriptor“ für die Option Custom VID/PID den Wert „FDTI Default“.

Elektor_RFID_Reader_USB_Driver_WIN8_2.PNG

4. Laden Sie die geänderte Konfiguration mit dem Menübefehl Device|Program in den FDTI-Chip.

Anschließend können Sie den zertifizierten FDTI Treiber  für den Elektor-RFID-Reader unter XP/Vista/WIN 7/ WIN 8  (32/64-bit) verwenden.

USB/RS232 Konverter FT232R

Als USB-Seriell-Konverter  (IC1) wurde für die Reader-Schaltung der FT232R von FTDI gewählt. Die wichtigsten Merkmale des FT232R sind:

  • USB 2.0 Full Speed kompatibel. 
  • Das gesamte USB Protokoll ist im Chip integriert.
  • RS232, RS422 und RS485 mit einer Datenrate von 300 Baud bis zu 3 Mbaud. 
  • Unterschiedliche Bit Bang Betriebsarten.
  • Integriertes 1024 Bit Konfigurations-EEPROM.
  • Integrierte USB Abschluss-Widerstände.
  • Integrierte Takterzeugung, welche keinen externen Quarz benötigt.
  • Konfigurierbare Control Bus (CBUS) I/O Pins.
  • Einzigartige Identifikationsnummer (FTDIChip-IDTM).
  • Kostenlose Treiber für Windows, Windows CE.NET, Linux und Mac.

USB-Treiber Architektur

Future Technology Device International (kurz FTDI) stellt zwei unterschiedliche Versionen  von PC-Treibern zur Verfügung. Die Virtuelle COM-Port (VCP) Treiber emulieren eine traditionelle RS232 Schnittstelle (COM-Port). Auf diese Weise kann jede bestehende PC-Software, wie zum Beispiel ein Terminalprogramm, verwendet werden. 

Die zweite Treiber-Variante,  Direct Driver (D2XX), besteht aus einer herstellerspezifischen DLL (FTD2XX.DLL). Diese stellt gegenüber dem VPC-Treiber wesentlich mehr Funktionen zur Verfügung. Das Lesen und Schreiben des Konfigurations-EEPROMs erfordert die Verwendung des D2XX-Treibers. Auch die Datenkommunikation dieses Treibers ist durch die Verwendung des USB Direct Block Transfer und des Bulk Mode wesentlich effizienter.

Im Fall von Windows erfolgt die Installation des VCP und D2XX-Treibers in einem gemeinsamen Paket, welches als  Combined Driver Model (CDM) bezeichnet wird. Das ist erst seit 2006 der Fall. Bis zu diesem Zeitpunkt war es nicht möglich, beide Treiber gemeinsam auf einem Windows-System zu installieren.

Beim Elektor-RFID-Reader werden beide Treiber-Varianten benötigt. Der Virtuelle COM-Port Treiber wird hauptsächlich für die Programmierung des P89LPC936 verwendet. Die aktuelle Elektor-RFID-Reader-Library verwendet aufgrund der erweiterten Möglichkeiten die D2XX-Treiber DLL.